Allgemeines zum Studium

Die Struktur eines Studienjahres in Brasilien ähnelt sehr der deutschen. Ein akademisches Jahr umfasst zwei Semester. In Deutschland ist das Wintersemester in der Regel das Einstiegssemester.

Rund 200 öffentliche Universitäten eröffnen sich den Brasilianern und auch ausländischen Studenten als Bildungsstätte. Zudem gibt es zahlreiche private Institutionen, die den Studenten in der Regel gegen einen höheren Semesterbeitrag ihre Dienste anbieten.

Zukünftige Auslandsstudenten können sich darüber freuen, dass die Abschlussmöglichkeiten an brasilianischen Universitäten analog zu den deutschen sind. Sowohl der Bachelor und Master, als auch der Doktor-Titel können erreicht werden. Dies vereinfacht nicht nur die internationale Anerkennung des erworbenen Abschlusses. Auch die Chance nur einen Teil des Studiums im Ausland zu absolvieren, ohne danach gezwungen zu sein, sein Studium zu verlängern, wird enorm verbessert. Leistungen, die in Brasilien erbracht worden sind, können leichter in die deutschen Prüfungsordnungen übernommen werden.